Das ist zu beachten:

 

Müssen Kleinwüchsige etwas Besonderes beachten, wenn sie Autofahren möchten?

Unterschreiten Sie eine Körpergröße von 150 cm, müssen Sie durch ein ärztliches Gutachten nachweisen, dass eine Fahreignung besteht.

Ist der Fahrschulunterricht für Kleinwüchsige anders?

Nein, die Ausbildung in einer Fahrschule, die auf kleinwüchsige Menschen spezialisiert ist, unterscheidet sich nicht von anderen Fahrschulen.

Wie können Fahrzeuge für Kleinwüchsige modifiziert werden?

Pedalklötze oder eine Sitzerhöhung können wichtige Hilfsmittel für Menschen, die unter Kleinwuchs leiden, sein.

 

Wie können kleinwüchsige Menschen das Autofahren erlernen?

Um in Deutschland für den Erwerb einer Fahrerlaubnis zugelassen zu werden, muss die Fahreignung des Führerscheinbewerbers nachgewiesen werden. Dies erfolgt in aller Regel durch einen Sehtest sowie in einigen Fällen auch per ärztlicher Untersuchung. So können beispielsweise auch Menschen mit einer Behinderung den Führerschein machen, wenn das Handicap die Verkehrssicherheit nicht gefährdet. Doch wie verhält es sich mit Personen, die unter Kleinwuchs leiden? Können diese eine Fahrerlaubnis erwerben? Das ist grundsätzlich möglich. Welche Voraussetzungen erfüllt werden müssen, damit Betroffene eine Fahrschule für Kleinwüchsige besuchen können und wie sich die Führerscheinausbildung gestaltet, erfahren Sie im nachfolgenden Ratgeber.

 

Ist die Größe für einen Führerscheinerwerb entscheidend?

Kleinwuchs ,auch „Mikrosomie“ genannt, ist die Ausprägung einer Wachstumsstörung, welche dazu führt, dass der Betroffene eine Körpergröße hat, welche nicht der Norm entspricht. Bei Erwachsenen bedeutet Kleinwuchs eine Körpergröße von unter 150 cm. Hierbei handelt es sich um einen ganz entscheidenden Wert, wenn Sie eine Fahrschule für Kleinwüchsige besuchen wollen. Ab einer Körpergröße von 150 cm steht einer Zulassung zum Erwerb der Fahrerlaubnis in aller Regel nichts im WegeUnterschreitet der Führerscheinanwärter diesen Richtwert allerdings, muss in aller Regel ein ärztliches Gutachten vorgelegt werden, welches die Fahreignung bescheinigt. Dabei handelt es sich um eine durchaus kostspielige Angelegenheit, Sie sollten zwischen 400 und 500 Euro einplanen. Kommt der Arzt zu einem positiven Ergebnis, steht der Anmeldung in einer Fahrschule für kleinwüchsige Menschen nichts mehr im Wege und die Führerscheinausbildung kann beginnen.

 

Ausbildung in unserer Fahrschule für Kleinwüchsige
 

Für die Führerscheinausbildung in unserer Fahrschule für kleinwüchsige Menschen herrschen dieselben Vorgaben wie für jeden anderen Fahrschüler auch. Je nach angestrebter Führerscheinklasse muss der Fahrschüler unterschiedlich viele Pflichtstunden in Praxis und Theorie absolvieren. Für beide Teile der Ausbildung muss eine Prüfung abgelegt werden. Die Theorieprüfung ist dabei als erste zu vollziehen, nur wenn diese bestanden wurde, kann eine Zulassung für die praktische Fahrprüfung erfolgen. Eine Besonderheit herrscht bei der praktischen Ausbildung in einer Fahrschule für Kleinwüchsige. Dadurch, dass Kraftfahrzeuge in aller Regel der Norm entsprechen und somit nicht für Menschen geeignet sind, die unter Kleinwuchs leiden, müssen an der einen oder anderen Stelle Hilfsmittel eingesetzt werden.

So können beispielsweise Pedalklötze oder eine Pedalerhöhung mit Bodenplatte im Wagen untergebracht werden, um es dem Fahrschüler zu ermöglichen, die Pedale entsprechend nutzen zu können. Auch die richtige Justierung vom Fahrersitz ist von großer Bedeutung.


 

» Seitenende «